Presse

Ausgezeichnet: Kinoprogrammpreis der nordmedia

Feierliche Auszeichnung in der Lichtburg, Quernheim für das KoKi Bremerhaven

 

60 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 16. Juni 2017 mit einem Kinoprogrammpreis der nordmedia ausgezeichnet worden.

Das KoKi Bremerhaven hat diesen Preis bereits zum 12. Mal in Folge für die „Gestaltung hervorragender Jahresfilmprogramme und besonderer Filmreihen” bekommen.

Bei der Auswahl der Preisträger wird der Einsatz von deutschen und europäischen Filmen, Sondervorstellungen, Filmkunst- und Kinderfilmen bewertet, unter Berücksichtigung der Zuschauerzahlen, der Lage des Kinos und ihrer Konkurrenzsituation. Ziel der Auszeichnung ist die Erhaltung und Förderung der Kinokultur in Niedersachsen und Bremen. Die Entscheidung über die Preisvergabe erfolgt durch eine fünfköpfige Jury, die vom Kinobüro Niedersachsen/Bremen benannt wird.

nm_Kinoprogra_KoKi_BHVRegisseur und Produzent Holger Tappe überreichte mit Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia, die Urkunden an die Kinobetreiber. Außerdem stellte Tappe im Rahmen der Preisverleihung seinen Animationsfilm „Happy Family“ nach der gleichnamigen Romanvorlage von David Safier vor, der am 24. August bundesweit in den Kinos startet.

Foto: vlnr: Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia,
Steffen Liebsch und Bernd Glawatty, KoKi
© nordmedia

 


 

nordmedia Kinoprogrammpreis 2016

Bernadette Knoller und Detlev Buck als Preispaten

Feierliche Auszeichnung im Cinema-Arthouse, Osnabrück

58 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 24. Juni 2016 mit einem Kinoprogrammpreis der nordmedia ausgezeichnet worden. Die mit insgesamt 67.000 Euro dotierten Preise wurden für die Gestaltung hervorragender Jahresfilmprogramme und besonderer Filmreihen vergeben. Das KoKi Bremerhaven hat den Preis in Folge seit mehreren Jahren bekommen.

Die Preispaten Bernadette Knoller und Detlev Buck überreichten mit Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia, die Urkunden an die Kinobetreiber. Bernadette Knoller stellte bei der Preisverleihung ihr auf Borkum gedrehtes Spielfilmdebüt FERIEN vor, in dem Detlev Buck einen karrieregestressten Vater spielt. FERIEN startet am 7. Juli 2016 bundesweit in den Kinos und wurde bereits beim Filmfestival Max Ophüls-Preis mit dem Drehbuchpreis ausgezeichnet.

„Die Kinos in Niedersachsen und Bremen sind ein wichtiger Faktor sowohl der kulturellen Landschaft als auch der Medienwirtschaft.“, erklärte Thomas Schäffer anlässlich der Preisverleihung. Die Verleihung ist dabei jedes Mal erneut ein wunderbarer Anlass und schöner Rahmen zum Austausch und gemeinsamen feiern. Es macht große Freude, dieser geballten Leidenschaft und Kompetenz der Kinomacher zu begegnen.“

Der Preis für das KoKi ist mit 750 Euro dotiert.

nordmedia Kinoprogrammpreis 2016 im Cinema-Arthouse Osnabrück: Kommunales Kino Bremerhaven: Detlev Buck, Stefan Foerster, Bernd Glawatty, Bernadette Knoller, Thomas Schäffer (Nordmedia) Foto: Fa. atelier16 - PROFIFOTOGRAFIE

nordmedia Kinoprogrammpreis 2016 im Cinema-Arthouse Osnabrück: Kommunales Kino Bremerhaven: Detlev Buck, Stefan Foerster, Bernd Glawatty, Bernadette Knoller, Thomas Schäffer (Nordmedia)
Foto: Fa. atelier16 – PROFIFOTOGRAFIE

 

KoKi bekommt den Förderpreis der Bürgerstiftung Bremerhaven 2015

Der mit 1.000 Euro dotierte Förderpreis wurde gestiftet vom Stiftungsrats­mitglied Dr. Henning Hübner. Mit diesem Preis soll das besondere eh­renamtliche Engagement des KoKi für 30 Jahre außergewöhnliche Filmgenüsse geehrt werden.
Uwe Perl: „Das KoKi Bremerhaven hat in der Gesellschaft Wirkung und Relevanz gezeigt“. Kulturdezernent Michael Frost als Laudator: „Das KoKi ist dank seines vielfältigen Angebots heute ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Kulturlandschaft“.

 

Foto: Uwe Perl, Bürgerstiftung Bremerhaven, Bernd Glawatty 1. Vorsitzender Kommunales Kino Bremerhaven, Dr. Henning Hübner, Bürgerstiftung Bremerhaven
Foto: Uwe Perl, Bürgerstiftung Bremerhaven, Bernd Glawatty 1. Vorsitzender Kommunales Kino Bremerhaven, Dr. Henning Hübner, Bürgerstiftung Bremerhaven

 

14. Juni 2013

Kinoprogrammpreis der Nordmedia

Preis.jpg.116387

Bernd Glawatty (rechts) nimmt den Kinoprogrammpreis der Nordmedia für die “Gestaltung eines hervorragenden Jahresfilmprogramms und besonderer Filmreihen” entgegen

Das 7. ist ein gutes Jahr für das KoKi in Bremerhaven:

Der Verein gewinnt zum 7. Mal in Folge den Kinoprogrammpreis der Nordmedia für die “Gestaltung eines hervorragenden Jahresfilmprogramms und besonderer Filmreihen”. Der Preis ist in der Kategorie “nicht-gewerbliche Filmtheater” mit 500 Euro dotiert. 47 gewerbliche und nicht-gewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 14. Juni 2013 mit dem Kinoprogrammpreis ausgezeichnet worden. Staatssekretär Dr. Jörg Mielke, Chef der Niedersächsischen Staatskanzlei und Aufsichtsratsvorsitzender der nordmedia, begrüßte als Vertreter des Landes Niedersachsen die Preisträger.  Preispatin Schauspielerin Nadeshda Brennicke überreichte mit Dr. Jörg Mielke die Urkunden an die Kinobetreiber. Nadeshda Brennicke spielt neben Charly Hübner, Ken Duken, Andreas Schmidt und Heinz Hoenig die Titelrolle des nordmedia-geförderten Spielfilms BANKLADY von Christian Alvart. „Mit den Kinoprogrammpreisen zeichnen wir jedes Jahr unsere Kinos in Niedersachsen und Bremen für ihr herausragendes Engagement in der Programmarbeit aus. Die Kinobetreiber beweisen, dass Qualität trotz wirtschaftlicher Anforderung möglich ist und tragen so zu der bemerkenswerten kulturellen Vielfalt der Kinolandschaft im Norden bei”, erklärte Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia, anlässlich der Preisverleihung. „Das geht nur, wenn Leidenschaft und Kompetenz zusammenfallen.” Bei der Auswahl der Preisträger wird der Einsatz von deutschen und europäischen Filmen, Sondervorstellungen, Filmkunst- und Kinderfilmen bewertet, unter Berücksichtigung der Zuschauerzahlen, der Lage des Kinos und ihrer Konkurrenzsituation.